Unser 10-stufiger Auswahlprozess

1. Anforderungsprofil erstellen (Briefing) Was exakt wird an diesem Arbeitsplatz benötigt?

2. Kandidaten suchen Auswahl der geeigneten Suchstrategie (Direktansprache, Anzeigensuche, Poolrecherche) und der Suchreviere (Zielunternehmen, Stellenbörsen, Printmedien, geografische Region usw.)

3. Bewerbungen auswerten Die Bewerbungen werden analysiert, mit Hilfe eines ergänzenden Personalfragebogens standardisiert und gleichzeitig reduziert.

4. Telefoninterview (mit Berater) Telefoninterviews anhand eines Leitfadens (20-30 Minuten pro Kandidat) ermöglichen, die Zahl auf 3-5 Kandidaten zu reduzieren.

5. Erstes persönliches Interview (mit Berater) Interview mit dem Personalberater anhand eines Leitfadens zur Bestätigung des Telefoninterviews.

6. Zweites Interview (mit Kunde) Mehrstündiges Interview anhand eines Leitfadens, mit mehreren Interviewpartnern unseres Kunden; anschließend 1-2 Fachinterviews.

7. Referenzen einholen 3-5 Referenzgespräche mit früheren Arbeitgebern und Vorgesetzten sind unabdingbar.

8. Drittes Interview (mit Kunde) Vorbereitend wird mit Hilfe eines einfachen Fragebogens ein Verhaltensprofil erstellt. In diesem Interview geht es um Werte und Verhalten in ausgewählten Situationen. - Alte Weisheit: Wir stellen ein wegen fachlicher Fähigkeiten und entlassen wegen Verhaltensfehlern.

9. Den Kandidaten für das Unternehmen gewinnen Jetzt gilt es, dem Kandidaten das Unternehmen und die Position "zu verkaufen". Wer jetzt noch im Rennen ist, hat viele attraktive Angebote.

10. Probezeit nutzen Die Abstimmung von Meilensteinen (auf Basis des Anforderungsprofils - s. Stufe 1) für die Probezeit hilft die Bewertung zu objektivieren. Letztendlich müssen alle Vorgesetzten, die Kollegen und der neue Mitarbeiter von der richtigen Stellenbesetzung überzeugt sein. - Exzellente Firmen sind nicht rücksichtslos, aber rigoros!

nächste Seite